Alte Zeiten

Ich vermisse die Zeiten wo sie noch da war. Dieses Lachen. Dieses Leben. Diese Freude.

Doch irgendwann ist es Zeit zu gehen. Zeit den Rücken zur Sonne zu wenden. Den Schatten "Hallo" zu sagen. 

Sie halten dich gefangen. Ziehen dich in ihren Bann.  Zeigen dir auf, dass es falsch sein könnte.

Lachen nach außen hin. Weinen innen drin. 

Diese Abenteuer mit ihr. Diese Fantasie. Dieses Gefühl von Selbstsicherheit. Dieses Gegenstück.

Doch selbst das dickste Band hält nicht ewig. 

 Alte Zeiten sind schön gewesen, doch sie waren alt.

22.10.14 21:30, kommentieren

Werbung


Die Freiheit ist zum greifen nah.

Vögel fliegen hoch. Der Himmel zeigt sich in schönster Gestalt. Das Gelächter von Menschen hallt durch die Straßen. Die Freiheit ist zum greifen nah.

Nur kurz die Hand ausstrecken. Zugreifen. Atmen. Freiheit spüren. Menschen kommen immer näher.  Angst man schafft es nicht. Die Freiheit ist zum greifen nah. 

Verwirrte Augen. Leiser Atem. Stille. Nichts zu hören in den Straßen. Kalt. Frostig wird es. Die Freiheit ist zum greifen nah. 

Nun wird es schneller. Die Zeiger der Uhren drehen sich. Erleben. Welt in seiner wahren Gestalt. Die Freiheit ist zum greifen nah. 

Am Ende wird es leichter. Man blickt zurück. Sieht was geschehen war. Ruhig. Still. Alles spielt sich am. Nur langsamer.  Die Freiheit ist zum greifen nah. 

Und dann ist es zu spät.
Die Freiheit war zum greifen nah. 

Lady Kyana

1 Kommentar 27.4.14 20:37, kommentieren